Druckansicht

Definitionen: eContent, eLearning

Hier finden Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Was ist eContent?
  • Was muss ich beim Copyright beachten?
  • Wie setze ich Gleichbehandlung ein?

Nach oben

Was ist eContent? Wie wird eContent definiert?

Hören und sehen Sie, was hinter dem Begriff eContent steckt
http://www.vimeo.com/3832909 (Video, Deutsch, 4:43)

Nach oben

Nach oben

eLearning Definitionen / eLearning Begriffe

Digitale Lehrmaterialien (Lernobjekte, Lernmodule, etc.) müssen bestimmten Vorgaben des Bm:ukk entsprechen.
Lesen Sie hier unser Infoblatt

http://virtuelleschule.bmukk.gv.at/fileadmin/folder/
Folder_Basisinformationen/elearning_begriffe_DE.pdf
(Infoblatt, PDF)

Nach oben

Copyright in Kürze

  1. Links setzen: Diese sollten einen kurzen Hinweis zum Inhalt der Website geben.
  2. Bilder, Videos: Holen Sie die Genehmigung zur Verwendung von Bildern vom/von der Urheber/in oder Rechteinhaber/in per e-mail ein! Heben Sie die e-mail auf!
  3. Texte, Textpassagen, Dokumente: Holen Sie die Genehmigung zur Verwendung der Texte vom Urheber/in oder Rechteinhaber/in per e-mail ein! Heben Sie die e-mail auf!
  4. Zitieren Sie die Texte und achten Sie darauf, dass Kontakte genannt werden.
  5. Eigene Bilder, Texte, etc.: Geben Sie immer den Namen sowie Ihre Institution an.

Links

Gleichbehandlung (in Texten, Bildern, Audio und Video) in Kürze

  • eContent/Content  (Arbeitsblätter, Quizze, Lückentexte, Info-Texte, etc.): Verwenden Sie die weibliche und männliche Form (die Schülerin – der Schüler, etc.)
  • Arbeitsaufträge / Aufgaben: Sprechen Sie auch hier die Schülerinnen und Schüler gleichermaßen an.
  • Schulhomepage: Achten Sie darauf, dass auf Ihrer Schulhomepage die weibliche und männliche Form vorkommt
  • Referate & Präsentationen: Weisen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler darauf hin, dass in Referaten und Präsentationen die weibliche und männliche Form genannt werden.
  • Fotos, Bilder: Bilder sollen Mädchen und Buben und Frauen und Männer gleichermaßen darstellen. Auf die Abbildung der Tätigkeiten achten (z.B. Frauen in Männerberufen, Männer in Frauenberufen).
  • Audio und Video: Sowohl Frauen als auch Männer sollten als Sprecher/innen zu Wort kommen.

Links

Nach oben