Druckansicht

Open Discovery Space      

Ein multilinguales Online-Portal für innovative Tools und eLearning Ressourcen in der Bildung

 

Projektlink: http://www.opendiscoveryspace.eu

Förderprogramm: CIP

EU-Projekt Themencluster: Pilot actions, innovative eLearning Tools

 

Kurzinformation

Die Modernisierung der Schulbildung ist das erklärte Ziel von Open Discovery Space. Erreicht werden soll dies durch den kreativen Einsatz von Neuen Technologien im Unterricht, die effektive Organisation von digitalem Content und die Implementierung innovativer Lehr- und Lernmethoden, die lokale Schulprobleme berücksichtigen. Außerdem wird ein Netzwerk an Schulen, Lehrenden, Schulgemeinschaften und anderen InteressensvertreterInnen gebildet, um u.a. Best Practice Beispiele für einen solchen modernen IKT-basierten Unterricht auszutauschen.

 

Projektlaufzeit: 01.04.2012 - 30.09.2015

Zielgruppen: Schulen, Science Center, Museen, naturwissenschaftliche Institutionen

Fächer: alle

Projektkoordination: Intrasoft International SA, Luxemburg

 

Partnerinstitutionen: 51 Institutionen aus AT, BE, BG, CY, DE, EE, ES, FI, FR, GL, GR, HR, IL, IT, LI, LU, NL, NO, PT, RO, RS, SE, UK

Liste der teilnehmenden Institutionen:

  1. Intrasoft International SA (INTRASOFT), LU
  2. Ellinogermaniki Agogi Scholi Panagea Savva (EA), GR
  3. Universiteit Twente (UTwente), NL
  4. Computer Technology Institute & Press Diophantus (CTI), GR
  5. Brunel University (UBRUN), UK
  6. Jyvaskylan Yliopisto (JYU), FI
  7. Universidad de Alcala (UAH), ES
  8. Greek Research and Technology Network S.A. (GRNET), GR
  9. Institut Telecom (IT-TEM), FR
  10. Universität Bayreuth (UBT), DE
  11. European Distance and eLearning Network LBG (EDEN), UK
  12. Universität Duisburg-Essen (UDE), DE
  13. Sero Consulting Ltd. (SERO), UK
  14. Open University Nederland (OUNL), NL
  15. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der Angewandten Forschung e.V., DE
  16. Signosis SPRL, BE
  17. Helsingin Yliopisto (UHelsinki), FI
  18. Hogskolen I Oslo (HIO), NO
  19. Agro-Know Technologies, GR
  20. Fondation Euractiv (FEAP), BE
  21. Unisoft Romania SA, RO
  22. Universita Degli Studi Di Trieste (UNITS), IT
  23. Liverpool John Moores University (LJMU), UK
  24. Nucleo Interactivo de Astronomia (NUCLIO), PT
  25. OU Miksike, EE
  26. Katholieke Hogeschool Limburg (KHLim), BE
  27. Universal Learning Systems LTD (ULS), IL
  28. Universidad de Cadiz (UCA), ES
  29. Pau Education SL (PAU), ES
  30. Hrvatska akademska i istrazivacka mreza - CARNet (CARNet), HR
  31. Pädagogische Hochschule Karlsruhe (CERMAT), DE
  32. Anoikto Panepistimio Kyprou (Open University of Cyprus) (OU CY), CY
  33. Digipro Computer Consultants Ltd. (DIGIPRO), CY
  34. Visokoskolska Ustanova Metropolitanuniverzitet U Beogradu (BMU), RS
  35. Pedagogical Institute - Ministry of Education and Religious Affairs (PI), GR
  36. Universite Paul Sabatier Toulouse III (UPS IRIT), FR
  37. Technical University of Crete (TUC), GR
  38. Siveco Romania SA (SIVECO), RO
  39. Knowledge Markets Consulting GmbH, AT
  40. Universidad de Vigo (UNIGO), ES
  41. National Research Network Association (BG NRA), BG
  42. BG/BRG Schwechat, AT
  43. Metasolutions AB (MetaSolutions), SE
  44. Sveuciliste u Zagrebu Fakultet Elektrotehnike I Racunarstva (UNIZG-FER), HR
  45. UAB (METBALTIC), LI
  46. United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization (UNESCO), FR
  47. Ilisimatusarfik (UGreen), GL
  48. Universität Wien (Univie), AT
  49. Università degli studi di sciencze gastronomiche (UNISG), IT
  50. Centre for Research and Technology Hellas (CERTH), GR
  51. Federal Ministry of Education and Women's Affairs (BMBF), AT

 

Kontakt im BMBF:

Karl Lehner, karl.lehner@bmbf.gv.at

Projektleitung extern:

Peter Rebernik, peter@rebernik.at

 

Geplante Ergebnisse und Nachhaltigkeit:

  • Einrichtung eines multilingualen Online-Portals, das den Austausch, die Annahme, den Einsatz und die Wiederverwertung von digitalen pädagogischen Ressourcen und innovativen Tools in der Bildung fördert
  • Richtlinien für das Design und die Implementierung von effektiven eLearning-basierten pädagogischen Aktivitäten für den Einsatz in der Schulbildung
  • Erwerb von digitalen Kompetenzen
  • Erlernen von pädagogischen Konzepten des Forschenden Lernens
  • LehrerInnen und SchülerInnen können die Entwicklung innovativer pädagogischer Praxis mitgestalten
  • Forschungsaktivitäten an außerschulischen Lernorten
  • Training von LehrerInnen in neuen Technologien und pädagogischen Konzepten
  • Fachlicher und kultureller Austausch mit KollegInnen in Europa bei nationalen und internationalen Fortbildungen
  • Teilnahme in der ODS-Community von 2000 Schulen in Europa

Aktuelles aus dem Projekt:


Nach oben

Aktuelles

Keine News in dieser Ansicht.

Nach oben